Wie bewerbe ich mich in Deutschland? - Die 10 Schritte zum Traumjob in Deutschland

Da Deutschland als Industrienation ein beliebtes Land für spanischsprachige Bewerber ist und das Bewerbungsverfahren sich grundsätzlich unterscheidet will ich Ihnen hier wertvolle Tipps mitgeben, um Arbeit in Deutschland zu finden. Eine Bewerbung in Deutschland ist kein einfaches Versenden von CVs. Es ist wichtig die deutschen Standards einzuhalten, um positiv aufzufallen. Denken Sie daran, dass Sie nicht der einzige Bewerber auf die Stelle sind.

In Deutschland wird sehr viel Wert auf das korrekte Bewerbungsprozedere gelegt. Dieser Artikel kann zwar keine umfassende Beratung ersetzen, soll aber ein grober Leitfaden sein, um den klassischen deutschen Bewerbungsprozess vorzustellen. Für eine personalisierte Beratung auf Spanisch stehe ich Ihnen natürlich darüber hinaus persönlich gerne zur Verfügung.

  1. Möchte ich wirklich in Deutschland arbeiten?

    Bevor Sie Ihre Zeugnisse und Arbeitsnachweise beglaubigt übersetzen lassen und viel Energie in eine Bewerbung investieren überlegen Sie sich, ob Deutschland ein Land ist in dem Sie sich vorstellen können zu leben und zu arbeiten. Informieren Sie sich vorher über die deutsche Kultur im Alltag und im Berufsleben. Sind Sie bereit unter diesen Voraussetzungen zu arbeiten? Wenn Sie Jemanden kennen, der bereits in Deutschland arbeitet können Sie sich anhören welche Erfahrungen er gemacht hat. Natürlich ist jeder Mensch anders. Nur sollten Sie sich im Klaren sein, dass viele Dinge in Deutschland anderes funktionieren als in Ihrer Heimat. Wenn Ihnen das bewusst ist und Sie bereit sind alles zu geben, kann es mit der Bewerbung losgehen!

  2. Nach dem passende Job suchen

    Die meisten Jobs in Deutschland werden online ausgeschrieben. Es gibt sehr viele Jobportale, deshalb hier nur ein kurzer Auszug:

    Die Bundesagentur für Arbeit ist eine offizielle Vermittlungsstelle für Jobsuchende von der deutschen Bundesregierung. Diese vermittelt auch Arbeitskräfte. Vor allem Fachkräfte werden dringend gesucht, weshalb es eine eigenständige Seite für qualifizierte Bewerber aus dem Ausland gibt:

    https://www.make-it-in-germany.com/es/

    Außerdem sehr beliebt und gut sind Jobbörsen wie beispielsweise www.indeed.de , oder www.stepstone.de bei welchen man lediglich die Jobbezeichnung und den Arbeitsort eingeben muss, um dann die gewünschten Ergebnisse geliefert zu bekommen. Wie in den vielen anderen Ländern auch lassen sich Stellenanzeigen beim Wunscharbeitgeber in den meisten Fällen auf dessen Webseiten finden. Immer mehr setzt sich auch Social Media als Jobplattform durch. Von Xing über Linkedin und Facebook gibt es viele Möglichkeiten auch hier interessante Jobangebote zu finden.

  3. Ist mein Titel in Deutschland anerkannt?

    Eigentlich ist diese Frage schon zu klären, bevor Sie überhaupt anfangen nach Arbeit in Deutschland zu suchen. Mehr zu der Anerkennung von ausländischen Titeln finden Sie auch auf folgender Seite https://www.stmwk.bayern.de/ministerium/hochschule-und-forschung/studium-und-abschluesse/anerkennung-von-auslandsstudien-und-graden.html Da es aber durchaus Jobangebote geben kann auf die Sie sich auch mit Ihren bestehenden ausländischen Zeugnissen bewerben können führe ich diesen Punkt erst an dritter Stelle auf. Entscheiden Sie sich für eine Bewerbung ohne vorherige Anerkennung Ihres ausländischen Titels (sofern das möglich ist-sollten Sie unsicher sein fragen Sie bei dem Ansprechpartner nach, der bei der Stellenanzeige genannt wird) müssen Ihre spanischsprachigen Zeugnisse aber beglaubigt übersetzt sein. Die Beglaubigung der Übersetzung bestätigt, dass es sich um eine offizielle Übersetzung handelt. Aufgrund meiner jahrelangen Erfahrung im Bereich beglaubigter Übersetzungen von spanischsprachigen Titeln und Zeugnissen unterstütze ich Sie in dieser Angelegenheit gerne, oder biete Ihnen ein Beratungsgespräch zu diesem Thema an.

  4. Jobanzeige prüfen

    Lesen Sie sich die Ausführungen zu den angeforderten Aufgaben und dem gesuchten Profil aufmerksam durch. Sind Sie tatsächlich geeignet für diese Stelle? Beziehen Sie in diese Überlegungen auch gleich mit ein, dass Sie diese Gründe auch für das Anschreiben auf das in Punkt 6 Bezug genommen wird benötigen werden. Oft befürchten gerade Bewerber aus dem Ausland die Anforderungen nicht alle komplett zu erfüllen. Sehen Sie die Stellenanzeige als eine Wunschäußerung des Arbeitgebers. Er kennt Sie nicht und führt alle Punkte auf die er im Idealfall von seinem neuen Mitarbeiter erwartet. Die allerwenigsten Bewerber werden wirklich alle Punkte erfüllen – machen Sie sich das bewusst und lassen Sie sich nicht abschrecken, wenn Sie davon überzeugt sind, dass Sie die beschriebene Jobposition ausführen können. Wägen Sie aber auch realistisch ab, ob die Punkte, die Sie nicht abdecken unabdingbar für die beschriebene Stellen sind. Wenn Sie ehrlich zu sich selbst sind, sparen Sie sich kostbare Zeit und Arbeit, die Sie in ein vielversprechenderes Jobangebot für Sie investieren könnten.

  5. Zeugnisse und Referenzen

    In Deutschland sind Zeugnisse und Referenzen ein wesentliches Element der Bewerbung. In vielen Ländern kann ein CV ausreichend sein, in Deutschland nicht. Wenn Sie Ihrer Bewerbung keine Schulzeugnisse und Arbeitsnachweise beifügen, kann diese als unvollständig angesehen werden und Sie haben von Anfang einen Nachteil gegenüber den anderen Kandidaten. Lassen Sie im ersten Schritt Ihren Titel und Arbeitszeugnisse offiziell in Deutschland übersetzen. Viele Stellen in Deutschland akzeptieren ausschließlich Übersetzungen, die von einer in Deutschland beglaubigten Übersetzerin angefertigt wurden. Als offiziell in Deutschland anerkannte Übersetzerin habe ich jahrelange Erfahrung bei der Übersetzung von Zeugnisse und Titeln und unterstütze Sie bei diesem Schritt gerne. Die übersetzten Dokumente ermöglichen Ihnen den formellen Bewerbungsprozess durchzuführen und die erste Hürde des deutschen Bewerbungsprozesses mit Bravour zu meistern.

  6. Lebenslauf

    Der deutsche Lebenslauf ist dem CV im spanischsprachigen Ausland zwar ähnlich, aber nicht identisch. Hier lohnt es sich über Google nach Vorlagen, oder Tipps zu suchen. Mir hat folgende Seite gut gefallen https://bewerbung.com/lebenslauf-aufbau-inhalt/

    Mittlerweile gibt es auch sehr schöne Templates als Download, die man nur noch personalisieren muss. Beim Lebenslauf sollten Sie darauf achten, dass er auf die Stelle zugeschnitten ist. Es lohnt sich auf jeden Fall den Lebenslauf auf die angeforderten Fähigkeiten abzustimmen. In Deutschland war es in der Vergangenheit üblich, dem Lebenslauf ein Foto beizufügen. Obwohl das heute keine Pflicht mehr ist, sprechen mehrere Gründe dafür ein Foto in den Lebenslauf einzufügen. Mehr dazu im nächsten Punkt.

  7. Foto

    Das Foto auf dem Lebenslauf ist in vielen Ländern nicht üblich. In Deutschland war das Foto lange Zeit ein fester Bestandteil des Lebenslaufes. Deshalb erwarten manche Personaler auch ein Foto, obwohl es keine Pflicht ist. Es ist Ihnen also frei überlassen, ob Sie Ihrer Bewerbung ein Foto hinzufügen möchten, oder nicht. Überlegen Sie, ob für die von Ihnen angestrebte Stelle ein Foto den Eindruck verstärken könnte, dass Sie der richtige Kandidat für den Job sind. Gerade bei kreativen, oder kommunikativen Stellen lässt sich bestimmt ein Vorteil mit einem Foto für Sie herausarbeiten. Trotzdem wird das Foto oft noch erwartet. Sie erfüllen damit bereits ein erstes indirektes Bewerbungskriterium – sehr wichtig beim Foto ist, dass es sich um kein Freizeit-, oder Urlaubsfoto handelt, sondern professionell ist.

  8. Anschreiben

    Das Anschreiben ist in Deutschland, anders als in vielen spanischsprachigen Ländern, wichtiger Bewerbungs-Gegenstand. Auf die meisten Stellen können Sie sich online bewerben, hier reicht das Anschreiben auch in der E-Mail. Das Anschreiben muss trotz der eher formlosen Hülle der E-Mail, formell korrekt sein (also eine angemessen Ansprache und Abschiedsfloskel). Bei der Anrede sollten Sie unbedingt darauf achten den Namen des Ansprechpartners, der in der Stellenanzeige genannt wird richtig zu schreiben. Wenn in der Ausschreibung keine Kontaktperson genannt ist, zögern Sie nicht eine kurze E-Mail zu schreiben, oder anzurufen und nach dem richtigen Ansprechpartner zu fragen. Viele Unternehmen reagieren bei fehlender Anrede empfindlich und werten das als Minuspunkt bei der weiteren Bewerbungseinschätzung. Im Anschreiben sind drei Punkte wichtig: wieso bewerbe ich mich auf die Stelle? Welche Erfahrungen bringe ich für diese Position mit? Wieso bin gerade ich die richtige Person für diese Aufgabe? Es gibt viele Leitfäden für ein gutes Anschreiben an welchen Sie sich orientieren können. Mir haben beispielsweise die Tipps von stepstone gefallen: https://www.stepstone.de/Karriere-Bewerbungstipps/das-anschreiben/

  9. Warten auf Antwort

    Wenn Sie Ihre Bewerbung erfolgreich abgeschickt haben folgt das große Warten. Die meisten Firmen senden Ihnen nach Übermittlung Ihrer Bewerbung eine Eingangsbestätigung und geben einen Zeitraum an, der angibt wann Sie mit einer Antwort rechnen können. Wenn Sie eine solche Bestätigung nicht erhalten, können Sie sich ein paar Tage später beim Unternehmen erkundigen, ob Ihre Bewerbung auch wirklich eingegangen ist. In Deutschland kann es einige Wochen dauern bis man sich bei Ihnen meldet.

  10. Bewerbungsgespräch

    Sollte das Unternehmen bei dem Sie sich beworben haben der Ansicht sein, dass Sie ein interessanter Kandidat für die ausgeschriebene Stelle sind, werden Sie zum Bewerbungsgespräch eingeladen. Dieses kann ganz klassisch ein einfaches Gespräch sein bei dem es darum geht zu sehen, ob Ihre Persönlichkeit zu dem Unternehmen passt und Ihre Motivation für die Stelle herauszufinden. Auf dieses Gespräch sollen Sie sich gut vorbereiten. Der deutsche Arbeitgeber erwartet, dass Sie sich bereits mit dem Unternehmen auseinander gesetzt haben und auch wissen worum es grob bei der Stelle geht. Tipps für ein gelungenes Bewerbungsgespräch finden Sie zum Beispiel hier:

    https://karrierebibel.de/bewerbungsgespraech/

    Eine Alternative zum Bewerbungsgespräch kann manchmal auch ein Assessmentcenter sein, bei dem sich mehrere Kandidaten gleichzeitig mehreren Aufgaben unter Beobachtung der Personal-und Stellenentscheider unterziehen.

    Eine Bewerbung in Deutschland ist kein einfaches Versenden von CVs. Es ist wichtig die deutschen Standards dabei einzuhalten, damit sie positiv auffallen. Denken Sie daran, dass Sie nicht der einzige Bewerber auf diese Stelle sind.

  11. Mein Angebot für Sie:

    • personalisiertes Beratungsgespräch zum Thema Arbeiten in Deutschlanda
    • Verfassen des Anschreibens auf deutscher Sprache
Sie finden mich auf
ProEspanol © 2020. All rights reserved.